Oberschule an der Weinau

Die Oberschule an der Weinau mit ihrer nun über 100-jährigen Tradition befindet sich am Rande der Stadt Zittau, in unmittelbarer Nähe zum Krankenhaus und dem Weinaupark. Dadurch ergeben sich Kooperationen mit dem Tierpark und dem Verein “Die Weinau lebt e.V.”.

Als eine der ersten Klimaschulen in Sachsen nutzen wir diese Möglichkeiten natürlich auch. Unter dem Motto “100 Jahre – 100 Bäume” werden wir, wo irgend möglich, Bäume pflanzen. Seit dem Jahr 2020 wird eine Zweifeldhalle an unserem Schulhaus gebaut, so dass wir in Zukunft nicht nur das Weinaustadion, sondern auch eine eigene Halle für die Sportausbildung nutzen können.

Im Schuljahr 2021/22 lernen 300 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen an unserer Schule. Viele unserer Schülerinnen und Schüler kommen aus den umliegenden Gemeinden. Neben dem regulären Unterricht bieten wir eine Vielzahl von Ganztags­angeboten an. Besonders stark nachgefragt wird die Hausaufgabenbetreuung, die von Lehrern der Schule angeboten wird. Dadurch ist auch eine Betreuung am Nachmittag gewährleistet.

Durch unsere Lage im Dreiländereck ist uns die Kooperation mit den Nachbarländern sehr wichtig. Unsere zweite Fremdsprache ist deshalb Tschechisch, das Fach wird hervorragend durch Muttersprachlerinnen unterrichtet. Um Sprachpraxis zu bekommen, haben wir eine Partnerschule in Frydlant. Unser Touristiklager im September sowie das Skilager im Januar organisieren wir in Tschechien. Gern nehmen wir auch Projekte in Polen wahr. Aus beiden Ländern lernen auch Schüler an unserer Schule.

Ab der 7. Klasse führen wir eine intensive Berufsorientierung durch, dabei werden wir von einer Praxisberaterin unterstützt.

Eine enge Kooperation pflegen wir mit der Hochschule Zittau, dem Berufsschul­zentrum Zittau und dem Christian-Weise-Gymnasium.

Seit einiger Zeit arbeiten wir eng mit der Hillerschen Villa zusammen. So betreuen Schülerinnen und Schüler Stolpersteine in unmittelbarer Nähe zum Schulgebäude, in unserer Aula finden Ausstellungen, Lesungen und Vorträge statt.

Unser Portfolio wollen wir nun mit dem Programm Erasmus+ weiterentwickeln. Begegnungen im trinationalen Bereich finden bereits statt, nun muss die Zusammen­arbeit auch in Hinblick auf den europäischen Gedanken inhaltlich verstärkt werden. Dazu nötige Impulse erhoffen wir uns durch die Teilnahme am Erasmus+ Programm zu erhalten. Die Kolleginnen und Kollegen sind bereit, Fortbildungen in diesem Kontext zu besuchen. Vor allem suchen wir den Austausch zu schul­spezifischen Themen, einfach um andere Perspektiven einzunehmen und Erfahrungen zu sammeln. Von den dann umgesetzten Vorhaben profitiert die Region Zittau/ Liberec/ Bogatynia.

All diese Aktivitäten dienen dazu, den uns anvertrauten Kindern einen Rahmen zu schaffen, in dem sie sich bestmöglich entwickeln und auf das Leben vorbereitet werden. Wir verstehen Schule nicht nur als Lernort, sondern auch als Teil des Lebensumfeldes.